Das war's mit dem carIT-Kongress 2017. Vielen Dank an alle Speaker und Sponsoren! Wir freuen uns auf den carIT-Kongress 2018 und die Zukunft der Mobilität!

18:06 – Gunnar Koether

Ein weiterer Vorteil der Car-to-Car-Kommunikation: Assistenzsysteme könnten sich auch dadurch demokratisieren lassen, dass Fahrzeuge von ihren Informationen profitieren, die selbst gar nicht mit dem Assistenten ausgestattet sind, so Koethe…

18:00 – Gunnar Koether

Die Car-to-X-Kommunikation habe allerdings ein "Henne-Ei-Problem", so Koether: Die Ausrüstung lohnt sich erst, wenn möglichst viele Fahrzeuge damit ausgestattet sind. Das steht allerdings gerade am Anfang dem Einsatz in privaten PKW im Wege.…

17:56 – Gunnar Koether

Bei der Car-to-X-Kommunikation der Fahrzeuge setzt Volkswagen auf die WLANp-Technologie. Damit können Autos über kurze Distanzen mit anderen Verkehrsteilnehmern oder der Infrastruktur Informationen in Echtzeit austauschen. So kann die Sicherheit…

17:53 – Gunnar Koether

Zum Abschluss des Kongresstages wird Gunnar Koether von Volkswagen den Blick noch einmal stärker auf die positiven Auswirkungen von Fahrerassistenz und Car-to-X-Kommunikation auf die Verkehrssicherheit. Neben der passiven Sicherheit, die sich…
Gunnar Koether, Leiter Entwicklung Fahrzeugsicherheit, Volkswagen.

17:48 ­– Stimmungsbild

Eine letzte Frage an das Publikum, bevor Gunnar Koether von Volkswagen den Kongressstag beschließt. „Was sind die größten Vorteile der Car2X-Technologie?“ möchte carIT vom Publikum wissen. Mit 57 Prozent spricht sich eine Mehrheit für…
Die zahlreichen Speaker zwischen Auto-OEM und Mobility Startup auf dem carIT-Kongress 2017 zeigen, wie vielschichtig das Ökosystem der Connected Mobility ist. Darauf müssen sich alle Akteure in Zukunft einstellen.