Derzeit habe Volvo etwa 800.000 aktive Nutzer der eigenen Mobile-Angebote, ein Großteil hiervon nutze vor allem Remote-Dienste für das eigene Fahrzeug. Dies sei jedoch nur die Startrampe für die weitere Interaktion mit dem Kunden. Unter anderem möchte Volvo die Kundenbindung über ein gemeinsames Projekt mit Amazon im Bereich der Kofferraumzustellung weiter festigen. Darüber hinaus setze man im Infotainment-Bereich auf die Zusammenarbeit mit Google und entsprechende Android-Services.